Düsseldorf
Menü

Spenden für den WEISSEN RING e.V. -von der Kö bis zu den Arkaden–

08.01.2017

Wer hilft, braucht Hilfe. Und Hilfe kostet Geld. Deshalb ist der WEISSE RING auch auf die Unterstützung durch Spenden angewiesen.

Helfen macht aber auch Freude: Uneigennützige Spendenaktionen in Düsseldorf zugunsten des WEISSEN RINGS brachten zum Ende des Jahres annähernd 1000,- € für die Opferhilfe ein.

Monika Baumann und Markus Wildhagen helfen bei der Fotoshooting-Aktion

So gingen der Erlös eines Fotoshootings der Fotografin Monika Baumann im Wandel Antik Ambiente von Markus Wildhagen in Bilk unter dem Motto „Fotos machen und dabei Gutes tun“ ebenso an den WEISSEN RING wie die Sammelspenden aus zwei Aktionstagen der Juwelierin Gabriela Uphaus „Gibriel“ im Girardet-Haus an der Königsallee. Eine weitere Spende erbrachte eine Sammlung unter dem Motto des WEISSEN RINGS „Sportler setzen Zeichen – gegen Gewalt!“ im Sportstudio Just Fit in den Bilker Arkaden.

Gabriela Uphaus, die ehemalige Bürgermeisterin Gudrun Hock helfen mit Hélène Arlaud bei dem Aktionstag „Gibriel“

Daneben zeigte ein von dem gemeinnützigen Kulturförderverein für Kleinkunst und Kultur, „Himmel & Ahd“, unter Federführung von Manes Meckenstock mit anderen gemeinnützigen Organisationen veranstalteter Weihnachtsmarkt, wie schön das gemeinsame Eintreten für andere sein kann. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Außenstelle des WEISSEN RINGS erzielten dabei mit dem Verkauf von selbstgebackenen Plätzchen und Kürbissuppe am dritten Advent weitere 300,- €, die der Opferarbeit zugute kommen.

Allen Initiatoren, Mitwirkenden und Spendern sei herzlich gedankt.