Düsseldorf
Menü

Krimilesung war ein Highlight

04.11.2015

„Wir helfen helfen!“ Unter diesem Motto las Jörg Marenski, Autor der „Düssel-Krimis“, aus seinem neuen Buch „Rheinkastanie“. Er und die "Töchter Düsseldorfs" halfen mit, einen interessanten Abend zu gestalten und Spenden für die Arbeit des WEISSEN RINGS zu sammeln.

Aufmerksame Zuhörerinnen und Zuhörer lauschten dem Düsseldorfer Krimiautor bei der Lesung aus seinem aktuellen Buch. Spannende, manchmal amüsante, vor allem aber nachdenklich stimmende Passagen, die tatsächliche Kriminalfälle aus Düsseldorf zum Vorbild haben, stellten den Bezug zur Arbeit des WEISSEN RINGS her. Dort zu helfen, wo Opfer von Kriminalität Unterstützung benötigen, ist schließlich Aufgabe des gemeinnützigen Opferhilfevereins. In der "Rheinkastanie", dem nun schon 7. Band der Düssel-Krimis von Jörg Marenski, geht es um Kindesmissbrauch, und so war teilweise tiefe Betroffenheit spürbar. 

Da war es gut, dass die Mädchenband „Töchter Düsseldorfs“ mit Ihrer Musik für den lockeren Rahmen sorgte. Die seit 5. Jahren existierende Mädchengruppe unter Leitung von Cornelia Hornemann macht einer berühmten Jungenband, den "Söhnen einer großen Deutschen Stadt", bald Konkurrenz... Die Organisatoren, ehrenamtliche Mitarbeiter des WEISSEN RINGS, freuten sich über die vielen Besucher, die den Weg in das Gemeindezentrum der Ev. Friedenskirche fanden. Immerhin mussten einige Stuhlreihen zusätzlich aufgestellt werden, um allen einen Sitzplatz zu bieten. Wir bedanken uns bei den Künstlern und bei Pfarrer Martin Kammer, der den Saal kostenlos zur Verfügung stellte. Ach ja: Es kam auch Geld für die Arbeit des WEISSEN RINGS zusammen, der auf das ehrenamtliche Engagement seiner Mitglieder und auf Spenden angewiesen ist, um z. B auch finanzielle Hilfen in tatbedingten Notlagen geben zu können. Insgesamt also ein schöner Erfolg, der vielleicht eine Fortsetzung finden kann.